Home Grüne Seiten Gesundheit „Sweet Dreams“: Die 10 besten Tipps zum Einschlafen
1

„Sweet Dreams“: Die 10 besten Tipps zum Einschlafen

„Sweet Dreams“: Die 10 besten Tipps zum Einschlafen
1

219 000 Stunden schläft der Durchschnittsdeutsche im Laufe seines Lebens. Das entspricht einem Drittel unserer Lebenszeit, vorausgesetzt wir werden mindestens 75 Jahre alt. Diese stolze Summe unterstreicht die Bedeutung von Schlaf. In seiner Funktion als Testimonial für die Meditations-App “Calm“ ist von Cillian Murphy, dem hotten Protagonist aus Peaky Blinders, folgender Satz bekannt: „I’m a bit obsessed with sleep… ideally it’s what we should all spend a third of our lives doing.“ Jedoch leiden zahlreiche Menschen unter Schlafstörungen. Laut der TK-Schlafstudie 2017 gibt jeder Achte Deutsche an unter Problemen beim Einschlafen zu leiden und jeder siebte Deutsche braucht länger als die von Gesundheitsexperten empfohlene halbe Stunde um in den Schlaf zu finden. Einschlafprobleme können verschiedene körperliche, hormonelle und mentale Ursachen haben. Da sich chronischer Schlafmangel massiv auf unsere physische und psychische Gesundheit auswirkt, ist es wichtig Einschlafproblemen vorzubeugen. Mit unseren 10 Einschlaftipps versinkst du in Zukunft im Handumdrehen im Schlummerland.  

1. Eine „schlaffördernde“ Ernährung

Durch den Verzicht auf aufputschenden Substanzen ab dem späten Nachmittag sowie einem Abstand von ca. zwei bis drei Stunden zwischen deiner letzten Mahlzeit und dem Zubettgehen kannst du Problemen beim Einschlafen vorbeugen. Zudem gibt es Lebensmittel die das Schlafhormon Melatonin oder Stoffe, die zur Herstellung von Melatonin benötig werden, enthalten, wie Milch, Datteln, Bananen, Nüsse, Sauerkirschen, Avocados, Oliven und Haferflocken.

2. Aktive Sportarten tagsüber 

Eine intensive Sporteinheit bedingt die Ausschüttung von Stresshormonen, die innere Unruhe und Muskelanspannung verursachen. Damit deinem Körper ausreichend Zeit bleibt um zur Ruhe kommen, solltest du aktive Sportarten tagsüber betreiben. Dann wirken diese sogar schlaffördernd. Es ist wissenschaftlich belegt, dass dein Körper durch regelmäßigen Sport besser ausgelastet ist und leichter Stress abbaut. Und das Einschlafen gelingt im Nu!

Hanf Balsam The Balm HempCrew phenopen-cbd-immunsystem-körper-geist

3. Sanfte Bewegung am Abend 

Durch sanfte Bewegungsformen, wie Yoga oder Meditation, kannst du Körper und Geist dabei unterstützen zur Ruhe zu kommen. Wenn du bisher noch keine Erfahrung mit Yoga gemacht hast, eignet sich unser CBD Yoga als guter Einstieg.

4. Bildschirmverzicht oder Blaulichtfilter 

Idealerweise solltest du die Zeit vor dem Zubettgehen zur bildschirmfreien Zone erklären, denn blaues Licht hemmt die Melatoninabgabe. Wenn du nicht komplett auf Fernseher und Co. verzichten möchtest, kannst du Blaulichtfilter verwenden. Die entsprechenden Einstellungen lassen sich auf fast allen modernen Geräten vornehmen.

5. Journalen gegen Stress

“Licht aus, Gedankenkarussell an“ kommt dir bekannt vor? Vielleicht kannst du das Gedankenkarussell stoppen, indem du deine Gedanken auf Papier bringst. Dabei gibt es verschiedene Strategien, vom Bullet-Journal, über das Dankbarkeitstagebuch bis hin zum automatischen Schreiben. Probiere einfach aus, welche Strategie für dich beim Einschlafen am besten funktioniert.

6. Regelmäßiger Schlafrhythmus 

Regelmäßige Schlafzeiten sind für eine gute Schlafqualität essenziell, ansonsten bringst du deine innere Uhr durcheinander und arbeitest deinem eigenen Biorhythmus entgegen. Und ja, diesen regelmäßigen Rhythmus von Zubettgehen und Aufstehen solltest du möglichst auch am Wochenende beibehalten 😉. 

7. Optimale Schlafbedingungen

Dein Schlafzimmer ist nicht Arbeits- oder Esszimmer Nummer 2, sonst verbindet dein Kopf das Bett nicht mehr mit Entspannung, sondern auch mit Aufregung und Stress. Sorge im Schlafzimmer für Dunkelheit, Ruhe und die richtige Raumtemperatur, die zwischen 15 und 18 Grad liegt. So wirst du schneller und fester Einschlafen.

8. CBD Öl

Durch seine angstlösenden und entspannungsfördernden Eigenschaften kann CBD Öl dir nicht nur kurzfristig dabei helfen besser einzuschlafen, sondern langfristig zu einer besseren Schlafqualität beitragen. Im Gegensatz zu Schlaftabletten führt CBD keinen künstlichen Schlafzustand herbei, sondern regt die Produktion körpereigener Botenstoffe an, die deinen Einschlafprozess unterstützen. Somit führt eine regelmäßige Einnahme von CBD, laut zahlreicher Studien, zu keiner Abhängigkeit und keinem Gewöhnungseffekt. Im Gegensatz dazu gehen Schlaftabletten mit einem hohen Abhängigkeitspotential einher.

9. Natürliche Einschlafhelfer

Neben CBD Öl gibt es eine Reihe an natürlichen Substanzen die dich, ganz ohne Chemie, beim Einschlafen unterstützen können, wie Baldrian, Lavendel, Melisse, Hopfen und die Passionsblume.

10. Hanf Tee

Hanf Tee wirkt beruhigend und schlaffördernd. Zudem kannst du den Genuss einer Tasse Tee wunderbar in deine Einschlafroutine einbauen. Damit dein Körper die wertvollen Inhaltsstoffe besser aufnehmen kann, kannst du den Hanf Tee mit eine Fettquelle wie Milch oder Öl zubereiten.

Wir hoffen, dass du mit unseren Tipps in Zukunft besser einschlafen kannst. Und wenn alles nichts hilft, hat kiffen auch noch keinem geschadet 😉. Zum Schluss möchten wir noch erwähnen, dass die meisten von uns ab und zu Probleme beim Einschlafen haben und das ganz normal ist. Solltest du jedoch unter starken, langanhaltenden Schlafproblemen leiden, empfehlen wir zum Arzt zu gehen, um eine Erkrankung als Ursache auszuschließen. 

Kommentar(1)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.