Home Grüne Seiten Ratgeber CBD: Die 60 meist gegoogelten Fragen und unsere Antworten – PART 4
0

CBD: Die 60 meist gegoogelten Fragen und unsere Antworten – PART 4

CBD: Die 60 meist gegoogelten Fragen und unsere Antworten – PART 4
0

Verrückt, aber wahr – wir sind tatsächlich bei unserem letzten Teil der meistgegoogelten Fragen über CBD angekommen! Auch wenn es noch viel Klärungsbedarf gibt, hoffen wir Euch mit unserer Reihe ein wenig Aufklärung geboten zu haben. Hier kommen die (wirklich) letzten 15 Fragen von insgesamt 60 an der Zahl. Ja, ein wenig traurig stimmt uns das Ganze schon. Aber was soll‘s: da müssen wir jetzt durch! Wer neu ist und die vorherigen Teile verpasst hat, sollte dies schleunigst nachholen: Hier könnt ihr Part Nr. 1, 2 oder 3 nachlesen und studieren.

Wie schnell spüre ich die Wirkung von CBD Produkten?

Wie lange dauert es, bis CBD Öl / Liquid / oder Tee anfängt zu wirken? Das ist eine der am häufigsten gestellten Fragen. So ganz pauschal beantworten lässt sich diese leider nicht ; denn natürlich kommt es erstens auf die Art von CBD an, die konsumiert wird (Öl, Liquid, Tee) und zweitens reagiert jeder Mensch individuell auf den Konsum von CBD. Bei dem einem mag es schneller wirken, bei anderen wiederum lässt der gewünschte Effekt länger auf sich warten. Generell kann man sich jedoch an folgendes halten:

CBD Öl 
nach der Einnahme innerhalb von 40 – 60 Minuten. Eine deutlichere Versbesserung des Allgemeinzustandes tritt innerhalb von 1-2 (maximal 3) Wochen auf.

CBD – E-Liquid
ist der schnellste Weg wie man CBD konsumieren kann. Wirkt sofort.

CBD-Tee 
die Wirkung spürt man innerhalb von 1 Stunde. Bei Schlafproblemen am besten 1-1,5 Stunden vorher trinken, bevor man ins Bett geht.

Gibt es auch Hanfsalben mit CBD?

Wie? Davon habt ihr noch nichts gehört? Na, dann wird’s aber Zeit! Hanfsalben mit natürlichen Inhaltsstoffen sind der SHIT!, wenn es um die ideale Pflege Eurer Haut geht. Egal für welche Probleme: ob trockene Hautstellen, Irritationen, Pickel. Alles was ihr braucht ist ein einziger Balsam und ihr seid gegen alles gewappnet. Auch bei Muskel- und Gelenkschmerzen könnt ihr die Salbe einfach auf die entsprechenden Körperstellen auftragen; und voilà – der gewünschte Effekt wird schnell eintreten!

Was ist der Unterschied zwischen CBD aus Hanf und CBD aus Cannabis?

Wir wollen es mal ganz einfach erklären: Hanf enthält von Natur aus einen hohen CBD-Gehalt und einen niedrigen THC-Gehalt. Man spricht von Hanf, wenn Cannabis-Pflanzen für industrielle Ziele kultiviert werden. Bei Cannabis, erhältlich in Coffee-Shops aber auch in immer mehr Apotheken, gilt genau der Gegensatz: hoher THC-Gehalt und niedriger CBD-Gehalt. Grundsätzlich wird CBD-Öl aus Hanfpflanzen gewonnen. Aber in bestimmten Fällen werden spezielle Verfahren eingesetzt, um ausschließlich CBD aus der Pflanze gewinnen zu können.

Hat CBD-Öl eine Gebrauchsanweisung oder einen Beipackzettel?

Nein, die meisten Flaschen CBD-Öl werden ohne Gebrauchsanweisung oder Beipackzettel geliefert. Meistens stehen die Informationen zur Einnahme aber auf der Außen-Verpackung oder direkt auf dem Etikett des Öles. CBD-Öl sollte nur als Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden; daher sind Hersteller zurückhaltend mit Empfehlungen. *hust*

Kann der Geschmack und / oder die Farbe des Öls anders sein als beim ersten Kauf?

Ja, das kann durchaus vorkommen. Doch kein Grund zur Sorge! Wir alle wissen: Die Natur ist prächtig, aber nicht jeden Tag gleich. Hierdurch können der Geschmack, die Farbe und die Substanz von CBD-Öl je nach Batch unterschiedlich sein. Doch warum ist das so? Der Unterschied hat mit den Umständen während der Wachstumsphase der Pflanzen zu tun (Sonne, Regen, Klima, Boden etc.). Natürlich ist es aber auch ein Zeichen dafür, dass keinerlei Chemikalien oder andere Stoffe zugefügt wurden, um das CBD-Extrakt anzupassen. Die Pflanzen haben unterschiedliche Wirkstoffwerte. Das heißt, die Gewächse enthalten je nach Pflanze ein anderes Verhältnis an Cannabinoiden, Terpenen etc. Der CBD-Gehalt wird während des Prozesses streng überwacht. Nach dem Extraktionsprozess bleibt eine zähe Paste übrig. Diese Zähigkeit entsteht durch die in der Paste enthaltenen Wachse. Das ist der Grund dafür, warum die optischen Merkmale und der Geschmack per Batch unterschiedlich sein können.

Wann kann man CBD präventiv verwenden?

Dagegen ist eigentlich nichts einzuwenden. Die richtige Anwendung für den präventiven Gebrauch von CBD hängt auch mit der Einnahme von gängigen Medikamenten zusammen. Diese sollten, beziehungsweise werden, dadurch langsam vermindert. Ein psychologischer Vorteil des Ganzen ist dabei das erhöhte Bewusstsein für eine gesunde Lebensweise. Wir von Weedo sind schon lange davon überzeugt, dass man mit Hanf & CBD auf natürliche und gesunde Weise das Leben um viele Jahre verlängern kann. An dieser Stelle müssen wir erwähnen, dass dazu noch andere Dinge zählen, wie: guter Schlaf, regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung.

Lebenslängliche Einnahme von CBD?

CBD ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das lange eingenommen werden kann; manchmal sogar ein Leben lang. Für viele Menschen stellt das gar kein Problem dar. So wird die präventive Einnahme zu einer guten Gewohnheit. Und ja: an den etwas gewöhnungsbedürftigen Geschmack freundet man sich nach einer Zeit an. Falls es dennoch ein Problem bleibt, könnt ihr auf geschmacklose Kapseln umsteigen.

Kann ich CBD auf Rezept bekommen?

Im Vergleich zu Cannabis ist CBD ist kein Suchtgift und es ist deshalb auch nicht rezeptpflichtig. Man kann es in Tropfen- oder Kapselform legal in der Apotheke oder bei uns im Online-Shop erwerben und benötigt dazu kein Rezept. Ob in begründeten Einzelfällen Kostenübernahmen durch die Kasse möglich ist, entzieht sich unserer Kenntnis und muss mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.

Muss ich einen Arzt aufsuchen, bevor ich CBD einnehme?

Das hängt von der Art der zu behandelnden Symptome ab. Bei einer schweren Erkrankung oder wenn dauerhaft Medikamente eingenommen werden müssen, sollte auf jeden Fall Rücksprache gehalten werden. Bei leichten Symptomen, wie vorübergehenden Schmerzzuständen oder leichten Schlafstörungen, kann die Wirksamkeit mit einer niedrigen Dosierung auf Eigeninitiative hin getestet werden.

Mein Hund hat panische Angst an Silvester. Kann CBD helfen?

Für viele Hunde ist Silvester die schlimmste Zeit des Jahres. Gerade ängstliche und unsichere Hunde verfallen durch das laute Geknalle regelrecht in Panik. Doch das muss nicht sein! Auch wenn die diesjährige Silvesternacht wohl nicht so laut wird haben wir einen kleinen Überblick über weitverbreitete Methoden gegen Silvesterangst und die Vorteile von CBD für Euch. CBD kann durchaus helfen, denn wie bekannt ist besitzt es eine angstlösende Wirkung. Es empfiehlt sich frühzeitig anzufangen um entsprechend auf Silvester vorbereitet zu sein.

Sind CBD-Samen das neue Superfood?

Wer sich die volle Kraft des Cannabidiols, kurz CBD, zunutze machen möchte, sollte nicht nur CBD-Liquid & Co einnehmen, sondern auch CBD-Samen verwenden. Diese lassen sich in allerlei einfachen Rezepten integrieren und sorgen so – ganz nebenbei – für einen passablen Gesundheits-Boost. CBD-Samen punkten durch einen hohen Gehalt an Vitamin B1, B2 und E sowie Eisen, Calcium, Magnesium und Kalium. So versorgen sie den Körper mit allerhand wichtigen Bestandteilen und fördern Entspannung, Konzentration, Stoffwechsel und Energiespeicher. Besonders leicht gelingt der Verzehr der Samen, wenn man diese einfach unters Essen mischt. Sei es beim Brotbacken oder beim Zubereiten von leckeren Superfood-Bowls, aber auch als Topping für leckere Salate – viel muss beim Verzehr nicht beachtet werden. Und schmecken tut es auch!

Kann bei regelmäßiger Einnahme von CBD ein Gewöhungseffekt auftreten? 

Tatsächlich ist es möglich, dass sich nach einiger Zeit eine Toleranz aufbaut. Dies lässt sich aber ganz einfach rückgängig machen, indem man die Einnahme des CBD für 1-2 Wochen unterbricht. Anschließend kannst Du die Einnahme, nach einer Weile, wieder fortsetzen.

Kopfschmerzen nach der Einnahme von CBD. Ist das normal?

Aller Anfang ist schwer. Wenn Du also als „Neuling“ beim ersten Mal Kopfschmerzen bemerken solltest – please don’t panic! Das ist durchaus normal. In vielen Fällen kann dies verhindert werden, indem Du tagsüber genügend Wasser trinkst, vor allem aber während und auch nach der Einnahme von CBD. Sollten die Kopfschmerzen trotzdem nicht weggehen, kannst Du die Dosis einige Tage lang verringern, um herauszufinden, ob die Kopfschmerzen von der falschen Dosis resultieren. Generell kann CBD helfen Kopfschmerzen oder Migräne zu lindern. Probiert es einfach aus!

CBD und Sex? Passt das zusammen?

OHJA. Und wie! Die schmerzlindernde und gleichzeitig stimulierende Wirkung von CBD haben durchaus positive Effekt auf Euer Liebesleben! Gerade für Personen, die unter Schmerzen beim Sex leiden, kann CBD sinnvoll sein. Aber auch Stress kann durch die Einnahme gemindert werden. Und wer kennt das nicht? Im einem stressigen Alltag reicht es oft nur für eine „schnelle“ Nummer zwischendurch. Durch die entspannende und entkrampfende Wirkung benutzen viele Menschen CBD als Anti-Stress-Mittel. Der Kopf ist während des Sex frei und Orgasmen können noch intensiver genossen werden. Zudem soll es gegen sexuelle Unlust helfen und kann die Libido steigern. Da sich in den Genitalien ebenfalls Cannabinoid-Rezeptoren befinden, wie in vielen anderen Regionen des Körpers (verstärkt im Gehirn), kann CBD die Blutzirkulation im Genitalbereich fördern. Dadurch werden die Vulva und Penis sensibler und haben ein höheres Empfindungsvermögen. Also worauf wartet ihr noch? Einen Versuch ist es definitiv wert!

CBD verschenken? Das etwas andere Weihnachtsgeschenk!

Und nun folgt der ultimative Tipp für alle, die wir vom Wirkstoff CBD bereits überzeugen konnten und nun anderen damit eine Freude machen wollen. Denn Weihnachten steht vor der Türe und wer dieses Jahr keine Lust: Haushaltsgeräte, Parfüm oder das gefühlt 100. Paar Socken zu verschenken, der sollte sich jetzt unsere exklusiven Geschenke-Tipps zu Herzen nehmen. Egal ob für Mutti oder Vati, den besten Freund, deinem Haustier oder Gourmets und Schleckermäulchen: Hier findet jeder das besondere Weihnachtsgeschenk für seine Liebsten!

In diesem Sinne …

… hoffen wir, dass diese Aufklärungsreihe Euch durch das Wirrwarr der Millionen Suchergebnisse, die Google zum Thema „CBD“ liefert, helfen konnte. Uns war es ein FEST! Und wir möchten uns bei allen für die zahlreichen Fragen und die Inspiration zu dieser Artikelserie bedanken. Für das kommende Jahr haben wir bereits die ein oder andere Überraschung geplant – ihr könnt also gespannt sein! Jetzt heißt es aber erstmal entspannen und die besinnliche Weihnachtszeit (am besten mit ganz viel CBD-Tee) genießen. Kommt alle gut ins neue Jahr und bleibt gesund!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.