Home Grüne Seiten Ratgeber Was macht ein gutes CBD-Liquid aus?
0

Was macht ein gutes CBD-Liquid aus?

Was macht ein gutes CBD-Liquid aus?
0

CBD-Liquids sind zahlreich und in unterschiedlicher Qualität auf dem Markt erhältlich. Wenn Du Dich zum ersten Mal mit der Thematik beschäftigt, wirst Du vielleicht schnell feststellen, dass sich der Kauf für Anfänger komplizierter gestalten kann: Was ist die richtige Dosierung? Welche Inhaltsstoffe sind im Liquid enthalten? Stimmt die Deklaration mit den tatsächlichen Inhaltsstoffen überein?

Wir erklären Dir, was ein gutes CBD-Liquid ausmacht, und worauf beim Kauf zu achten ist.

Was genau ist eigentlich CBD-Liquid?

CBD-Liquid ist ein flüssiges Produkt zum Verdampfen in E-Zigaretten. Es enthält als Wirkstoff nicht Nikotin, sondern CBD (Cannabidiol). Cannabidiol ist der zweitwichtigste Wirkstoff im Cannabis, neben THC. Es hat keine berauschenden Effekte, dem CBD werden aber verschiedene positive Wirkungen auf den menschlichen Organismus zugeschrieben. So soll CBD u. a. entspannend und entzündungshemmend wirken – auch gegen Beschwerden wie Kopfschmerzen wird es empfohlen.

Die Wirkung kann bei der Einnahme über einen Verdampfer sehr schnell eintreten. Im Vergleich zu CBD-Öl benötigst Du beim CBD-Dampfen überdies grundsätzlich weniger Wirkstoff.

Welche Inhaltsstoffe sind in CBD-Liquids enthalten?

Wie alle E-Liquids bestehen auch CBD-Liquids aus einer Base, dem Wirkstoff und Aromastoffen. Die Base besteht aus Propylenglycol und Glycerin, beide Stoffe sind als Lebensmittelzusatz in Deutschland zugelassen. Manche Produkte sind auch mit Süßstoffen gesüßt.

Laut einer Studie aus Baden-Württemberg unterscheidet sich die Deklaration oft von den tatsächlichen Inhaltsstoffen. Bei CBD-Liquids gilt das vor allem für den CBD-Gehalt, er stimmt bei vielen Produkten ganz einfach nicht. Die Liquids können auch mit Vitamin-E verunreinigt sein. 

Grundsätzlich gilt, E-Liquids – mit oder ohne CBD – ausschließlich von renommierten Herstellern zu kaufen, die ihre Produkte ordentlich kennzeichnen und zertifizieren.

Wie wird CBD aus Hanf gewonnen?

CBD kann auf mehreren Wegen aus Hanf gewonnen werden, die üblichen Verfahren sind:

  • Öl-Extraktion
  • CO2-Extraktion
  • Ethanol-Extraktion

Das Ergebnis ist im Idealfall ein CBD-Extrakt ohne unerwünschte und giftige Substanzen.

Die Dosierung von CBD 

Die Dosierung ist ein Thema für sich, denn sie hat einen großen Einfluss auf die Wirkung. Es gibt hier keine pauschale Empfehlung, da mehrere Faktoren ausschlaggebend sind. So spielt Dein Körpergewicht z. B. eine Rolle.

Das Problem ist hierbei: Enthält das Liquid zu wenig Wirkstoff, wirkt es ganz einfach nicht. Enthält es zu viel, könnte es zu leichten Nebenwirkungen kommen. Der CBD-Gehalt ist leider bei vielen Produkten nicht exakt angegeben. Darauf solltet ihr aber beim Kauf unbedingt achten.

Für Anfänger empfehlen sich CBD-Liquids mit einem niedrigen CBD-Gehalt von 3-5 %. Wie viel davon im Körper ankommt, hängt auch vom Dampfverhalten ab.

Es wird empfohlen, am Anfang 4-5 Züge zu nehmen und den Dampf mindestens 3 Sekunden in der Lunge zu behalten. Dann solltet ihr 10-20 Minuten abwarten, da die Wirkung erst mit Verzögerung eintritt. Wenn die gewünschte Wirkung bereits zu spüren ist, reicht es. Wenn nicht, könnt ihr erneut 2-4 Züge nehmen.

Als Faustregel gilt: Bei einem Liquid mit 5 % CBD werden pro Atemzug ca. 1 mg Cannabidiol eingeatmet. Bei einem Liquid mit 3 % sind es 0,6 mg bei einem Produkt mit 1 % 0,2 mg.

Welche Empfehlungen gelten für welche Wirkung?

Die Dosierungsempfehlung für Anfänger liegt zwischen 4 und 6 mg CBD pro Tag. Das entspricht bei einem hochdosierten Produkt mit 5 % also nur 4-6 Zügen. Bei Kopfschmerzen, Angstzuständen, Schlafproblemen oder Stress wird eine Dosierung von 5-15 mg pro Tag empfohlen.

Wie sieht es mit dem Geschmack der Liquids aus?

Ein weiteres Kaufkriterium ist der Geschmack. Zwar steht für die meisten Nutzer von CBD-Liquids die Wirkung im Vordergrund, aber das Produkt soll natürlich auch gut schmecken. Der Wirkstoff CBD hat keinen Geschmack, die Liquids enthalten daher in der Regel Aromen.

Viele Hersteller bieten inzwischen zahlreiche Geschmacksrichtungen an. Besonders beliebt sind fruchtige Kompositionen, es gibt aber auch gewöhnliche Aromen wie Minze.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.