Home Grüne Seiten Politik Ampel-Parteien sind sich einig: Wir legalisieren Cannabis
0

Ampel-Parteien sind sich einig: Wir legalisieren Cannabis

Ampel-Parteien sind sich einig: Wir legalisieren Cannabis
0

Genaues weiß man nicht. Jedenfalls ist unklar, welches Vöglein der Funke Mediengruppe gezwitschert hat, was in dem Ergebnispapier der Koalitions-Arbeitsgruppe über die erwartete Cannabis-Legalisierung steht. Hochinteressant ist es allemal; und es wird einiges grundlegend verändern.

Kontrollierte Abgabe von Cannabis

Am gestrigen Donnerstag berichtete die Funke Mediengruppe, dass sich die Koalitionsparteien FDP, GRÜNE und SPD auf eine regulierte Abgabe von Cannabis für den Freizeitkonsum geeinigt haben. Der entscheidende Satz im Papier der Arbeitsgruppe lautet demzufolge: “Wir führen die kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene zu Genusszwecken in lizenzierten Geschäften ein.” Gemäß dem Modell, dass Cannabisarbeitsgruppen, Vereine, Aktivisten und viele andere schon lange befürworten, und welches in anderen Ländern schon gut funktioniert, wird nicht nur Cannabis kontrolliert abgegeben, und damit Jugendschutz gewährleistet.

Es werden parallel Drug-Checking-Stations errichtet, damit auf dem Schwarzmarkt erworbene Drogen von ihren Käufern auf Reinheit und eventuelle besonders gefährliche Stoffe getestet werden können. Somit soll die Konsumentensicherheit erhöht werden, bis der Schwarzmarkt hoffentlich austrocknet.

Was lange währt wird endlich gut

Außerdem wird die Werbung für Nikotin und Alkohol eingeschränkt, und auch Cannabiswerbung wird sich in Zukunft an dieser Einschränkung orientieren müssen. Auch diese Entscheidung wird der Cannabisszene einen Seufzer entlocken, hat sie doch schon Jahrzehnte mit dem Paradoxon der Cannabisprohibition, und der gleichzeitigen Legalität von Alkohol und Nikotin, argumentiert. Begründen will die neue Regierung ihren konsequenten Schritt mit der Wissenschaft.

Man richte seine Maßnahmen zum Gesundheitsschutz immer wieder nach den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen aus, heißt es. Da fragt man sich, warum die Legalisierung so lange hat auf sich warten lassen, und gleich darauf fällt einem vielleicht ein, wie das 2017 mit dem neuen Gesetz zum medizinischen Cannabis so war. Da hat nämlich so einiges gar nicht funktioniert, und wurde nie angeglichen.

Seit 2017 legal: Medizinisches Cannabis auf Rezept

Bis heute kämpfen Patienten vor Gerichten gegen Krankenkassen und das ist mehr die Regel, als die Ausnahme. Für viele Patienten, die vorher eine Ausnahmegenehmigung hatten, hat das Gesetz einiges sogar schlechter gemacht. Hoffen wir, dass man sich diesmal von den richtigen Institutionen beraten lässt und näher am Menschen ist, als an der Bürokratie.

Es bleibt also spannend, wann wir in Deutschland in lizenzierte Fachgeschäfte spazieren können, um Cannabis einzukaufen und uns beraten zu lassen.

Titelbild © Ekaterina – stock.adobe.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.