Home Grüne Seiten Forschung Flying high: Verändert Hanf jetzt auch den Luftverkehr?
0

Flying high: Verändert Hanf jetzt auch den Luftverkehr?

Flying high: Verändert Hanf jetzt auch den Luftverkehr?
0

Dass Hanf nicht nur ziemlich gut zu Rauchen, sondern auch ein echter Alleskönner ist, haben wir auf unseren Grünen Seiten ja schon mehrmals erwähnt. Ob als umweltfreundlicher Ersatz für Plastik oder in feuchtigkeitsspendenden Kosmetika verarbeitet: Die Hanfpflanze kann mehr, als nur high machen. Obwohl…man könnte sich darüber streiten, ob das für die folgende Erfindung nicht doch auch gilt!

Flugzeug aus Hanf: Ein würdiger Nachfolger des Hemp Cars

Die kanadische Firma Hempearth hat das erste voll funktionsfähige Flugzeug aus Hanffasern produzieren lassen, das noch dazu mit Treibstoff aus Hanf betrieben wird. Ganz neu ist die Idee allerdings nicht: Schließlich stellte Henry Ford schon im Jahr 1941 sein “Hemp Car” vor, dessen Karosserieflächen mit Soja- und Hanffasern verstärkt wurden. Das Flugzeug von Hempearth geht noch einen Schritt weiter. 75 Prozent des guten Stücks bestehen aus Hanffasern, bei einer Tragspannweite von rund elf Metern bietet es Platz für vier Passagiere und einen Piloten.

Das Hempearth-Flugzeug will eine Alternative zum herkömmlichen Flugverkehr sein

Es soll eine ökologisch weniger bedenkliche Alternative zum herkömmlichen Flugverkehr darstellen. Ein Ziel, das uns alle etwas angehen sollte: Fliegen ist die klimaschädlichste Art, sich fortzubewegen. Ein einziger Langstreckenflug verursacht eine Klimawirkung von rund 2,5 Tonnen CO2 – und zwar pro Person. Hanföl statt Kerosin kann in diesem Fall ein sinnvoller Ansatz sein, die CO2-Emissionen zu senken.

Hanf statt Aluminium: Höhenflug für die Umweltbilanz

Auch bei der Materialherstellung punktet der Hanf. Während normale Flugzeuge vor allem aus Aluminium bestehen, das sehr energieaufwändig in der Herstellung ist, wächst Hanf enorm schnell, benötigt vergleichsweise wenig Wasser und keine Pestizide und kann trotzdem so verarbeitet werden, dass er in Sachen Stabilität mit Stahl mithalten kann. Und das bei besonders geringem Gewicht, das im Flugverkehr natürlich zwingend notwendig ist.

Hempearth will den Hanf salonfähig machen

Hempearth wurde 2012 gegründet, ist nach eigenen Angaben “The largest weed and hemp brand in the world” und verkauft von Ontario, Kanada aus diverse Cannabis-Produkte. “This is the kind of future we all want here on earth”, so Derek Kesek, Gründer des Unternehmens. Ob wir wohl bald mit der Kraft der Hanfpflanze über den Atlantik fliegen? Schön wäre es – bis dahin tut’s der Höhenflug, den wir normalerweise mit Cannabis assoziieren, auch erstmal.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.