Home Grüne Seiten Politik “Keine Pflanze ist illegal”: Global Marijuana March im Mai 2019

“Keine Pflanze ist illegal”: Global Marijuana March im Mai 2019

“Keine Pflanze ist illegal”: Global Marijuana March im Mai 2019
1

Wow! Was für ein Jubiläum – vor 20 Jahren startete der Legalisierungs-Aktivist Dana Beal 1999 den aller ersten Global Marijuana March in New York City und mit ihm der weltweite Prostet für die Cannabis-Legalisierung und die längst überfällige Entkriminalisierung der Freunde von Queen Mary-Jane. Mit Erfolg, denn seitdem hat sich bereits eine ganze Menge geändert. Rund um den Globus lockern Regierungen die Gesetzeslage und ein gepflegter Joint wird vielerorts endlich wieder so „normal“ wie ein kühles Blondes zum Feierabend. Nicht zu Schweigen von den immensen medizinischen Fortschritten bei Cannabis-Patienten. Deswegen solltest auch DU raus auf die Straße gehen, mit marschieren, dass auch wir in Deutschland endlich ein Stück Freiheit zurück gewinnen. Und keine Sorge, sämtliche Demonstrationen zum Global Marijuana March sind bei der Polizei angemeldet, die Teilnahme ist nicht verboten. Es ist vollkommen legal, sich für die Legalisierung von Cannabis einzusetzen.

Der Global Marijuana March 2019 – zweimal quer durch die Bundesrepublik

Auch in diesem Jahr findet der GMM am 04. und 11. Mai in vielen Städten Deutschlands gleichzeitig statt. Köln, Dortmund, Frankfurt, Dresden und Mainz sind nur ein paar der zahlreichen Destinationen. Die komplette Liste mit allen Daten der teilnehmenden Städte findet ihr hier. Wir von Weedo sind in natürlich auch mit am Start und freuen uns ganz besonders, dass auch in unserer Homebase München, gegen die irrationale Gesetzesauslegung in der Sicherheitshochburg Bayern gemeinsam demonstriert wird.

+++ Save the date: Samstag, 11. Mai 2019, ab 16:00 Geschwister Scholl-Platz (U-Bahn-Haltestelle Universität). Kommt vorbei, setzt ein Zeichen für die Cannabis-Szene und die längst überfällige Legalisierung, auch bei uns! +++

Aufklärung und freier Genuss – statt kostspieliger Strafverfolgung!

Der medizinische Nutzten von Cannabis ist unbestritten und wird auch in Deutschland bereits von vielen Tausenden Patienten erfolgreich als alternative Therapiemöglichkeit für zahlreiche Krankheiten genutzt. Doch entgegen der seit Jahrzehnten funktionierenden Versorgung von Marihuana-Patienten und immensen medizinischen Fortschritte in Ländern wie Israel, herrschen bei uns immer noch Entwicklungsland-ähnliche Zustände. Bei der verschreibungspflichtigen Anwendung von Cannabis unter ärztlicher Aufsicht, gibt es hierzulande weiterhin große Schwierigkeiten. Angefangen von Lieferengpässen bis hin zur Kostenübernahme durch die Krankenkassen. 

Und natürlich werden auch Freizeit-KonsumentInnen nach wie vor strafrechtlich verfolgt. Das kostet den Staat jährlich in etwa 2,6 Milliarden Euro, fördert gefährliche Schwarzmarkt-Geschäfte und führt dazu, dass mögliche Steuereinnahmen, durch den legalen Erwerb von Cannabis, von schätzungsweise zwei Milliarden Euro verloren gehen – Und das Ganze ohne die geringsten Erfolge und Rationalität. Nicht einmal eine für alle Bundesländer einheitliche Regelung im Hinblick auf die sogenannte “geringfügige Menge” gibt es. Es ist an der Zeit, dass sich etwas ändert. Wir fordern die vollständige Legalisierung von Hanf und all seinen Bestandteilen!

Stand up & Fight for your right!

Weil auch deine Stimme zählt und du als Einzelner mit uns gemeinsam am Global Marijuana March 2019 den Medien und der Politik zeigen kannst, dass wir viele sind und dass Cannabis längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Schluss mit stupider Stigmatisierung! Wir sind keine Kiffer, die den ganzen Tag mit der Bong auf dem Sofa hängen – wir haben uns bewusst für den Cannabis Lifestyle entschieden. Es ist unfassbar wichtig, der Legalisierungs-Bewegung ein Gesicht zu geben. Je mehr Menschen ohne Vorurteile über Cannabis sprechen, desto kleiner wird die Angst davor. Denn Lügen ist auch wenn man schweigt, obwohl man die Wahrheit kennt. Also steh auf und sei dabei – beim Global Marijuana March 2019!

Please follow and share
error20

Kommentar(1)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.