Home Grüne Seiten Lifestyle Die Cannabis Diät: Funktioniert das wirklich und was steckt dahinter?
0

Die Cannabis Diät: Funktioniert das wirklich und was steckt dahinter?

Die Cannabis Diät: Funktioniert das wirklich und was steckt dahinter?
0

In den Medien wird vermehrt davon berichtet, dass die Menschen immer dicker werden. Schuld am Übergewicht sind vor allem eine falsche Ernährung und zu wenig sportliche Betätigung. Da ist es auch kein Wunder, dass eine Crash-Diät die Nächste jagt: Low Carb, Paleo, 80/20 oder die Cannabis Diät. Doch kann man mit Cannabis tatsächlich abnehmen?

Cannabis-Konsum wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus

schlank_durch_cannabis

Normalerweise verbindet man mit Gras die wiederkehrenden „Fressflashs“ oder „Munchies“, die viele von uns kennen. Auf einmal schmeckt alles unglaublich lecker, von Pasta und Chips bis hin zu haufenweise Süßkram. Die appetitsteigernde Wirkung von Cannabis ist auch einer der Gründe, weshalb es effektiv gegen viele Krankheiten wie Aids, Krebs oder Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt wird. Darüber hinaus haben Wissenschaftler der Neurologischen Klinik und Poliklinik der Technischen Universität München bei genauerer Untersuchung der Pflanze herausgefunden, dass sich bestimmte Cannabinoide positiv auf den Stoffwechsel auswirken können. Besonders bei fettleibigen Menschen kann der Cannabis-Konsum zu einer Gewichtsreduktion beitragen und den Insulinspiegel beeinflussen.

Erhöhter Kalorienverbrauch durch Cannabis

Eine weitere Studie aus England besagt ebenfalls, dass Cannabis den Energieverbrauch erhöht und somit Krankheiten wie Diabetes vorbeugen kann. Außerdem interessant: US-Forscher veröffentlichten ihre Ergebnisse zum Thema Fettleibigkeit in Verbindung mit Cannabis. Sie fanden heraus, dass Mensch, die regelmäßig Cannabis konsumieren, weniger anfällig für Übergewicht sind als Menschen, die noch nie in ihrem Leben Gras geraucht haben.

Warum sind die meisten Kiffer dünn?

Es gibt viele Antworten und Spekulationen auf diese Frage. Manche waren schon immer von Natur aus schlank oder haben durch die Kombination mit Tabak weniger Appetit. Und auch diverse Heißhunger-Attacken führen nicht gleich zu Übergewicht. Nicht zu vergessen, dass der Stoffwechsel beim Kiffen angeregt wird und dadurch mehr Kalorien verbrannt werden.

Wir wollen an dieser Stelle anmerken, dass jeder Mensch unterschiedlich auf Cannabis reagiert und raten davon ab, Gras zu rauchen, nur um abzunehmen. Eine normale Ernährungsumstellung und etwas Sport haben sowieso noch niemanden geschadet. Ein Tütchen rauchen und danach gemütlich Joggen gehen kann übrigens sehr entspannend sein, nachdem man die Eingewöhnungsphase hinter sich hat.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.