Home Grüne Seiten Rezept Cannabis-Pesto – Genial vital & Super lecker!
0

Cannabis-Pesto – Genial vital & Super lecker!

Cannabis-Pesto – Genial vital & Super lecker!
0

Schnee, Wind & Eises-Kälte… Wann ist er denn endlich rum, dieser elendige Winter, der einem Spießrutenlauf zwischen lauter erkälteten Rotz-Nasen in Polarexpeditions-Montur gleicht? Damit ihr fit, aber vor allem gesund durch die unliebsamste Jahreszeit kommt haben wir unser dickes Buch mit den Lieblingsrezepten ausgegraben. Wir weihen euch in’s Geheimnis des wohl leckersten und super gesunden Cannabis-Pestos ein. Das schmeckt nicht nur absolut vorzüglich sondern bringt dank der geballten Hanfsamen-Power gleich noch eure Abwehrkräfte mal wieder so richtig auf Vordermann!

Eure Einkaufsliste:

(für 2 Personen)

  • Hanfsamen – 4 EL
  • Petersilie – 100 g
  • Parmesan – 50 g / Vegane Alternative: Tahin – 30 g
  • Haselnüsse – 15 St.
  • Knoblauch – 1 Zehe
  • Olivenöl – 6 EL
  • Zitronensaft – 2 EL
  • Zitronenabrieb – 1 TL
  • Meersalz – 1 TL

Zubereitung des Cannabis-Pestos:

(Zeit: ca. 10 Minuten)

Die Zubereitung gestaltet sich Pesto-üblich kinderleicht und ist sogar für die unter euch ganz locker zu meistern, die sonst mit zwei linken Händen am Herd ihre Cornflakes anbrennen lassen! 

Zu Beginn röstet ihr die Hanfsamen bei niedriger Hitze und ohne Fett leicht in der Pfanne an, um den vollen Geschmack aus ihnen heraus zu kitzeln. Aber Vorsicht, wie alle anderen Ölsaaten reagieren auch die leckeren Hanfsamen sehr empfindlich und sind dementsprechend schnell angebrannt und ungenießbar. Jedoch richtig zubereitet schmecken die Superfood-Samen nicht nur ausgezeichnet, sondern sind auch noch mega gehaltvoll! Ihre hohe Nährstoffdichte und ihr Proteingehalt macht sie zum natürlichen Gesundheits-Booster.

Währenddessen habt ihr schon mal Zeit euch der Petersilie zu widmen. Die wird gewaschen und von ihren harten Stängeln befreit. Dann wandert sie zusammen mit den restlichen Zutaten in den Mixer, wo auch die Hälfte der zuvor gerösteten Hanfsamen landen. Nach kurzer Zeit sollte eure Masse im Mixer dann schön sämig geworden sein. Ist sie zu fest könnt bei Bedarf noch ein wenig Olivenöl nachgeben. Nun hebt ihr den Rest der Hanfsamen mit unter die Masse – die sind in euerm Pesto später dann schön crunchy! 

cannabis-pesto-weedo-niro

Et voila! Euer Pesto ist nun fix und fertig und bereit von euch verspeist zu werden. Egal ob klassisch auf Spaghetti oder als Brotaufstrich, die Einsatzmöglichkeiten sind nur durch eure Fantasie begrenzt. Auch auf Burgern macht diese grüne Köstlichkeit übrigens eine super Figur!

Infused Pesto:

Natürlich habt ihr auch die Möglichkeit eurem Cannabis-Pesto noch den richtigen „Kick“ zu verpassen. Hierzu verwendet ihr einfach nur die Hälfte des oben angegeben Olivenöls und gebt stattdessen zu gleichen Teilen Infused Cannabis-Butter hinzu. Wie ihr die ganz einfach selbst herstellen könnt ihr in unserem Rezept nachlesen. 

Kleiner Tipp:

Euer Pesto hält sich in einem Weckglas im Kühlschrank locker zwei Wochen, so könnt ihr gleich ein wenig auf Vorrat produzieren und habt eine Super-Notration wenn nach einem chilligen Abend der Magen mal wieder lauter knurrt als der Nachbarshund und alle Lieferdienste bereits im Feierabend-Modus sind. Bon Appetit!


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.