Home Grüne Seiten Gesundheit CBD und Kaffee: Die neue Trend-Kombination
0

CBD und Kaffee: Die neue Trend-Kombination

CBD und Kaffee: Die neue Trend-Kombination
0

Okay, vielleicht trinken wir nicht ganz so gerne Kaffee wie unsere nordischen Freunde aus Schweden, Norwegen oder Finnland. Trotzdem konsumiert jeder Deutsche im Jahr 4,8 Kilogramm Kaffee – das sind zwei Tassen pro Tag! Damit ist der schwarze Muntermacher sogar noch vor dem Bier das beliebteste Getränk der Deutschen. Seit einiger Zeit gibt es unseren Lieblingstrunk bereits mit CBD versetzt. Doch Koffein und CBD – ist das nicht ein Widerspruch in sich?

Ok but first: Coffee

Wir lieben die Eigenschaften von Kaffee – er hat uns schon einige, anstrengende oder müde Stunden um einiges erleichtert. Ein Tässchen und zack! Kann es weitergehen. So sehen das ziemlich viele, ja in vielen Büros meint man die Welt würde untergehen, wenn die Filtermaschine mal wieder den Geist aufgegeben hat. Doch Kaffee hat neben einigen positiven auch schlechte Eigenschaften. Zittrige Hände, Herzrasen und ein flaues Gefühl im Magen sind nur einige davon. Viele Menschen haben mit einer Unverträglichkeit gegen Kaffee oder Koffein zu kämpfen – meist fallen die Symptome jedoch mehr oder weniger „leicht“ aus, sodass oftmals einfach darüber hinweggeblickt wird. 

Start your day right: Mit CBD-Kaffee

Kommen wir nun zu CBD – eben genannte Unverträglichkeiten sind nämlich genau der Grund, warum der Trend um den CBD-Kaffee absolut worth the hype ist. Denn: Cannabidiol macht Koffein verträglicher. Durch die beruhigende Wirkung werden Symptome wie Zittern, Schwitzen und Herzrasen gelindert, außerdem hilft das CBD Öl dabei, entspannter und besser gelaunt in den Tag zu starten. Diverse Anbieter gibt es bereits, die Kapseln, Kaffeepulver und Co. versetzt mit CBD anbieten. Weniger wach wird man durch das CBD im Kaffee nicht – es wirkt sich lediglich auf die Verträglichkeit aus.

CBD-Kaffee – auch in Deutschland immer populärer 

In anderen Ländern liegt CBD-Kaffee bereits voll im Trend und auch in Deutschland kommt der Hype um dieses neue Produkt immer mehr an. Ende Januar eröffnete in Würzburg das erste Cannabis-Café. „Cannameleon“ ist dabei Vorreiter hier vor Ort – vor ein paar Monaten öffnete dann auch das „Café Canna“ im Berliner In-Viertel Prenzlauer Berg und bietet seither diverse Kaffeespezialitäten, Bowls, Limonaden oder Kuchen mit CBD an. Vor Ort hast du dann auch die Möglichkeit, dir gleich ein paar Leckereien für Zuhause einzupacken. Wem Berlin oder Würzburg aber zu weit weg sind, der muss derzeit hier in Deutschland noch auf das gute alte World Wide Web zurückgreifen. Hier sind einige Produkte, auch deutscher Hersteller, bereits ganz easy online verfügbar. Zum Beispiel der Hersteller Cannabissimo mit seinem Kaffeepulver und Kaffeekapseln mit CBD, zu finden in unserem Shop!

Auch Celebritys schwören auf CBD-Produkte

Willie Nelson, amerikanischer Singer und Songwriter, ist nicht nur bekannt dafür, dass er hier und da gerne mal den ein oder anderen Joint raucht. Bereits seit 2015 verkauft er über seine Brand „Willie’s Remedy“ CBD-Kaffee, Tees oder Kosmetika. Miley Cyrus, DJ Mark Ronson und der Comedian Chris Rock sind Investoren des ersten Cannabis Cafés der USA, dem Lowell Farms, welches jüngst in Hollywood eröffnet hat. Mit Kiffer-Klischees haben die Cafés übrigens nichts am Hut – sei es in Deutschland oder woanders in der Welt. Hip und stylisch machen sie so ziemlich jedem Hipsterschuppen in Berlin Konkurrenz.

Titelbild © anaumenko – stock.adobe.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.