Home Grüne Seiten Politik Oberbürgermeister Dieter Reiter unterstützt Modellprojekt zum Medizinalhanfanbau in München
0

Oberbürgermeister Dieter Reiter unterstützt Modellprojekt zum Medizinalhanfanbau in München

Oberbürgermeister Dieter Reiter unterstützt Modellprojekt zum Medizinalhanfanbau in München
0

Am 11.01.2019 überreichte der Deutsche Hanfverband (DHV) München dem Münchner Oberbürgermeister ca. 1.500 Unterschriften für ein Modellprojekt zum Anbau von Medizinalhanf und für die Abgabe an Patienten in München. Die Unterschriften wurden letztes Jahr von den fleißigen Mitgliedern des Hanfverbandes München an Infoständen und Demonstrationen eingesammelt.

Gravierende Lieferengpässe in Bayern

Hintergrund der Bürgerpetition sind die gravierenden Lieferengpässe von Medizinalhanf bei den bayerischen Apotheken. Von insgesamt 32 Sorten sind häufig lediglich drei verfügbar. „Lieferengpässe und Eigenanbauverbot zwingen Patienten zur Wahl zwischen Leid oder Strafbarkeit, doch wir wollen Versorgungssicherheit“ so Micha Greif, Sprecher des DHV München.

Oberbürgermeister Dieter Reiter zeigte sich der Idee des Eigenanbaus durch die Stadt sehr aufgeschlossen. Seine Fraktion, die SPD habe auf seine Bitte hin bereits einen Antrag gestellt, um zu prüfen, ob ein Cannabisanbau durch die Stadt möglich wäre. Fläche und Möglichkeiten dafür wären jedenfalls vorhanden, so OB Reiter. Weiter gehe er davon aus, dass ein Modellprojektantrag eine mehrheitliche Zustimmung im Stadtrat bekommen wird. Denn neben der SPD ist mit einer Unterstützung durch Grüne, FDP und Linke zu rechnen.

modellprojekt-muenchen-weedo-niro

Oberbürgermeister betont seine Unterstützung

Im Gegensatz zur Stadtverwaltung, die zuerst die Notwendigkeit eines Anbauprojektes negierte, da es angeblich keine Lieferengpässe gebe, bestätige der Oberbürgermeister die Missstände und betonte seine Unterstützung der Initiative gegenüber. Dieter Reiter sprach sich deutlich gegen eine Kriminalisierung von Patienten aus, die notgedrungen auf den Schwarzmarkt zurückgreifen müssen. Zudem sehe er auch beim Freizeitkonsum, dass es „ganz ehrlich schlimmere Vergehen gibt“. Für die Regulierung im Freizeitbereich sind allerdings auch andere politische Ebenen zuständig als die Stadt München.

Und was heißt das für die Zukunft?

Es bleibt abzuwarten, was die nun anstehende Prüfung der Anträge durch den Stadtrat ergibt. Wir freuen uns in Oberbürgermeister Dieter Reiter einen Fürsprecher zu wissen und bleiben hoffnungsvoll, dass im Herzen Bayerns in absehbarer Zeit Medizinalhanf angebaut werden kann.


Please follow and share
20

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.