Home Grüne Seiten Gesundheit 5 Legale pflanzliche Highmacher
0

5 Legale pflanzliche Highmacher

5 Legale pflanzliche Highmacher
0

Legal, illegal, scheiß-egal… So oder ähnlich müsste man urteilen, wenn man sich die teilweise willkürlich anmutende Verbotsstruktur verschiedener Substanzen hierzulande mal genauer vor Augen führt. Denn während einem für ’nen kleinen unschuldigen Joint in manchen Bundesländern horrende Strafen drohen, dürfen Alkohol, Nikotin und schulmedizinische Medikamente nach Lust & Laune in aller Öffentlichkeit konsumiert werden und das obwohl sie jährlich Millionen Menschen auf dem Gewissen haben. Für Hersteller und Vertreiber bleibt dieser gesellschaftlich akzeptierte Massenmord sogar völlig straffrei, denn sie agieren unter dem illusorischen Deckmantel des Gesetzes. Doch dieser umfasst im BtMG eben nur manche Substanzen. Wir haben für euch 5 in Deutschland pflanzliche Highmacher ausfindig gemacht, die ihr nicht beim Dealer um die Ecke sondern ganz legal im Einzelhandel bekommt!

WARNUNG! Dieser Artikel soll keines Falls zum Konsum einer der folgenden Substanzen animieren. Legal Highs oder pflanzliche Naturdrogen sind ein sehr verniedlichender Begriff für die häufig extrem wirkungsintensiven Substanzen und sollten keinesfalls ohne Bedacht verwendet werden. Umgang und Einnahme erfordern fundiertes medizinisches Fachwissen, da leichtsinnige Fehldosierungen lebensgefährliche Folgen haben können!

1. Kratom (Mitragyna speciosa)

Pflanzliche-Highmacher-Kratom

Kratom ist ein weit verbreitetes pflanzliches Opioid. Es wirkt ähnlich jedoch deutlich milder wie seine höchst potenten Verwandten Codein, Tramadol oder Heroin. Anders als bei vielen anderen Opioiden wird Kratom ein geringes Abhänigkeitspotential nachgesagt, es ist dennoch potentiell sehr suchterzeugend und kann eine körperliche Abhängigkeit verursachen, die schlimme Entzugssymptome nach sich ziehen kann! Man unterscheidet zwischen drei verschiedene Kratomarten: Das rote Red Vein Kratom ist vor allem sedierend, das weiße White Vein hat eine euphorisierende und aufputschende Wirkung und Green Vein ist eine hybride Mischung aus beiden. Je nach Dosis und körperlicher Beschaffenheit des Konsumenten kann die endgültige Wirkung im Einzelfall jedoch stark variieren und hält zumeist 3-5 Stunden an. Kratom kann geraucht oder in Pulverform eingenommen werden, es gibt sogar Kratom-haltige Liquids für E-Zigaretten.

2. Peyoté Kaktus

Pflanzliche-Highmacher-Peyote

Mein kleiner grüner Kaktus, steht draußen am Balkon. Hollari, Hollaro…Der heimliche Star unter den legalen pflanzlichen Substanzen ist der Peyoté Kaktus. Er ist der wohl berühmteste Meskalin-haltige Kaktus und kann in Pulverform oder als Extrakt eingenommen werden. Meskalin entfaltet eine sehr stark psychoaktive, psychedelische Wirkung, weshalb Peyoté seit Urzeiten von Naturvölkern und schamanischen Kulturen zu Ritualen eingenommen wird. Das pflanzliche Psychedelikum gilt als nur schwer kontrollierbar, was bei dem extrem intensiven Trip oftmals Übelkeit hervorruft. Der Besitz von Peyote ist in Deutschland übrigens nur strafbar, wenn er zum Konsum gedacht ist. Euer Zierpflänzchen bleibt also besser auf dem Balkon, als in der Jackentasche. 

3. Hawaiianische Holzrose (Argyreia nervosa)

Pflanzliche-Highmacher-Holzrose

Die unscheinbaren, kleinen Samen der Hawaiianische Holzrose haben es in sich! Sie enthalten das stark psychedelische LSA (Lysergsäureamid), ein naher Verwandter des allseits bekannten LSD. Jedoch ist ihre Wirkung erheblich anders, eben deutlich körperintensiver als beim berühmten Bruder, was häufig als sehr unangenehm empfunden wird. Zerstoßen werden die Samen oral konsumiert und dann möglichst lange zerkaut, da der Wirkstoff zuerst über den Speichel und später von den Magenschleimhäuten aufgenommen wird. Daher hängt der Effekt stark davon ab, ob und wie viel man vorher gegessen hat. Die Risiken und Nebenwirkungen sind gegenüber denen von LSD immens und reichen bei Überdosierungen von stechenden Blutgefäß-Verengungen bis hin zu starker Übelkeit und Krämpfen.

pflanzliche-highmacher-weedo-niro

4. Orchidee (Dendrobium nobile)

Pflanzliche-Highmacher-Orchidee

Erst vor einigen Jahren entdeckten Forscher die psychoaktive Wirkung der Orchideen-Art, die eher wir ein Zauberspruch aus Hogwarts klingt: Dendrobium nobile. Die Blüten der schönen Zierpflanze können getrocknet oder frisch geraucht werden und wirken oft wahrnehmungsverändernd bis leicht psychedelisch. Sehr ähnlich wie Cannabis kann der Effekt von sediert bis euphorisch variieren. Welche Inhaltsstoffe genau für die berauschende Wirkung verantwortlich sind, ist bislang noch unbekannt und so können auch mögliche Nebenwirkungen und Langzeitschäden bei dauerhaftem Konsum noch nicht eindeutig bestimmt werden. Bei der Einnahme der Orchidee besteht daher höchstes Risikopotenzial!

5. Chinesisches Meerträubel (Ephedra sinica)

Pflanzliche-Highmacher-Meerträubel

Zum Abschluss noch etwas zum fit und wach werden: Das Chinesische Meerträubel ist schon seit Jahrtausenden fester Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin und gehört zur Familie der Ephedrine. Das Heilkraut wirkt stark aufputschend und appetitzügelnd, um ein Vielfaches stärker als zum Beispiel Koffein und wurde daher lange Zeit als Fatburner verkauft, das ist allerdings mittlerweile untersagt. Ob als Tee oder in konzentrierter Kapselform tritt die gefühlte körperliche Leistungssteigerung, ähnlich wie bei Amphetaminen, rasch ein und hält dann ca. 6-8 Stunden an. Ephedra Kraut ist in Deutschland apothekenpflichtig, kann aber ohne Verschreibung gekauft werden. Auch das Anbauen der Pflanze ist erlaubt, solange sie nicht zum Konsum bestimmt ist.


Please follow and share
20

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.