Home Grüne Seiten Ratgeber Keine Papers, kein Problem: Cannabis ohne Papers rauchen
4

Keine Papers, kein Problem: Cannabis ohne Papers rauchen

Keine Papers, kein Problem: Cannabis ohne Papers rauchen
4

Du kommst nach einem anstrengenden Tag nach Hause und freust dich schon wie Bolle darauf, dich bei einem gepflegten Joint und deiner liebsten Serie zu entspannen. Und stellst dann fest, dass deine Papers alle sind. Ganz toll. Vielleicht hat der nächste Kiosk schon geschlossen, vielleicht hast du auch einfach keine Lust, nochmal rauszugehen – so oder so musst du dir jetzt etwas einfallen lassen, wenn du dein Cannabis ohne Papers rauchen willst. Wir hätten da einige Ideen.

Cannabis ohne Papers rauchen:

1. Versuch’s mit Mais

Tabak oder Cannabis in ein Maisblatt zu rollen hat in vielen Ländern Tradition – in Jamaika zum Beispiel werden die Maishülsen in der Sonne getrocknet und dann als Rollpapier verwendet. Solltest du also zufälligerweise eine Maisähre herumliegen haben (kann ja sein), dann hast du schon einen ganz natürlichen Papers-Ersatz gefunden.

2. Bau dir eine Obst-Bong

Eventuell warst du ja eben erst im Supermarkt einkaufen und hast deshalb eine Melone, eine Gurke, eine Karotte und einen Apfel zuhause. Als moderner, selbstständiger Mensch bist du auch im Besitz einer Bohrmaschine und weißt damit umzugehen – jetzt brauchst du nur noch rund 20 Minuten Zeit. Aus den übriggebliebenen Obst- und Gemüseschnipseln kannst du dir einen gesunden Smoothie für deine späteren Munchies machen oder einfach gleich die Bong essen.

3. Zerstöre eine Bibel

Wir möchten ja nicht zu blasphemischen Aktionen aufrufen, aber das superdünne Papier von Bibeln oder einigen Lexika eignet sich hervorragend, um damit Joints zu drehen. Ganz im Gegensatz zu Zeitungen, Zeitschriften und Co. – damit dreht es sich nämlich richtig, richtig schlecht!

4. Secret Agent

Wenn du nicht selbst Raucher bist, dann schnorre dir eine Zigarette und entferne Tabak sowie Filter. Anschließend befüllst du die leere Zigarette mit deinem Cannabis. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt, damit das Paper nicht reißt, allerdings kommt diese Methode, die auch “Secret Agent” genannt wird, einem echten Joint wohl am nächsten. Vielleicht nicht die beste Alternative, wenn man schon so stoned ist, dass man kaum noch einen Finger rühren kann.

5. Mach zwei Messer heiß

Auch diese Idee sollte man nur in die Tat umsetzen, wenn die Hand-Augen-Koordination noch tadellos funktioniert. Erhitze zwei Messer, zum Beispiel über dem Gasherd, und rolle das Cannabis zu einer kleinen Kugel, die auf die Schnittfläche der Messer passt. Jetzt presst du die Cannabis-Kugel zwischen den heißen Messern zusammen, wodurch sich Rauch entwickelt, den du inhalieren kannst.

6. Iss es einfach

Die simpelste (und ungefährlichste) Methode, Cannabis ohne Papers zu rauchen und in den Genuss eines Highs zu kommen, ist, es zu essen. Aber bitte nicht einfach so in den Mund stopfen, sondern erst decarboxylieren, bedeutet erst sanft im Backofen erhitzen – so und nur so löst sich das THC aus den Blüten. Anschließend kann man das Cannabis weiterverarbeiten, zum Beispiel zu Keksen. Vorsicht: Oral eingenommen knallt es deutlich stärker als via Joint.

Kommentar(4)

  1. „…so und nur so löst sich das THC aus den Blüten.“ Hauptgrund warum man das machen muss ist, um das vorhandene THCA (Säure, nicht psychoaktiv) in das gewünschte THC (psychoaktiv) decarboxylieren.

  2. Man kann auch, wenn man ggf Hülse und Stoffmaschine organisieren kann die Mische ganz normal stopfen und vorher den Tip vorne in die Maschine legen. Filter abreißen, fertig. Nicht optimal, aber effektiv.

  3. Solltet ihr Hasch haben gibt es eine, wie ich finde, sehr elegante Lösung.
    Nehmt eine etwa Erbsengroße Menge und legt sie in eure Handfläche. Erwärmt sie etwas und rollt eine kleine, etwa Bleistiftminen dicke Wurst daraus.
    Holt euch ein Glas (am besten klar und Durchsichtig) und ein Stück Pappe (Amazonkarton 😉) das größer als der Durchmesser der Glasöffnung ist.
    Jetzt piekst ihr ein kleines Loch in die Pappe, so das die Haschwurst eingesteckt werden kann, ohne rauszufallen, wenn ihr die Pappe umdreht.
    Zündet die Hauptrolle an und pustet sie wieder aus, sodass sie nur noch Glimmt. Jetzt die Pappe umgedreht auf die Glasöffnung legen und dabei zuschauen , wie der Rauch langsam das Glas füllt.
    Nur kurz einen Spalt weit öffnen, rauchen und warten, bis das Glas wieder voll ist.
    Viel Spaß

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.