Home Grüne Seiten Humor Liebe Kiffer, Cannabis macht nicht nur dumm, süchtig und aggressiv, sondern auch schwul!
2

Liebe Kiffer, Cannabis macht nicht nur dumm, süchtig und aggressiv, sondern auch schwul!

Liebe Kiffer, Cannabis macht nicht nur dumm, süchtig und aggressiv, sondern auch schwul!
2

Wo fundierte Argumente aufhören und Populismus anfängt, wird oft ein ganzer Haufen Unsinn verzapft. Das prominenteste Beispiel dafür ist sicher Donald Trump. Wo sonst noch eine Menge Schwachsinn geäußert wird? Beim Thema Cannabis natürlich. Und zwar nicht nur von unserer bemerkenswert uninformierten und wahrheitsresistenten Bundesdrogenbeauftragten Marlene Mortler. Auch die Medien scheinen sich in ihrer Berichterstattung über die vermeintlichen Auswirkungen des Cannabis-Konsums geradezu übertrumpfen zu wollen. Wer nicht gleich stumpfe Unwahrheiten wie zum Beispiel “Cannabis macht dich schwul” publiziert, versucht zumindest mit reißerischen Überschriften das konservative Publikum auf die Barrikaden zu treiben.

“Kriminalbeamte warnen: Cannabis macht aggressiv” – das titelt zum Beispiel Focus Online. Klingt schon schlimm, oder? Und wenn selbst Kriminalbeamte so etwas sagen…Die müssen das ja wissen!

Liest man dann allerdings den Artikel, wird offensichtlich, dass hier vor allem die Rede von Mischkonsumenten ist, also Personen, die kiffen und gleichzeitig Alkohol trinken. Dass Alkohol aggressiv macht, ist durch zahlreiche Studien zweifelsfrei nachgewiesen. Bei Cannabis wiederum…naja, wer schon mal einen Joint geraucht hat, wird bestätigen können, dass einen dieser Rausch alles andere als konfliktfreudig macht.

Cannabis macht übrigens auch dumm. Halt nur, wenn man zu jung dafür ist.

Auch schön ist der Titel “Cannabis macht unwiderruflich dumm”, den die Augsburger Allgemeine über einen ihrer Texte klatschte:

Cannabis-macht-dumm

Hinter dieser Aussage auf BILD-Niveau steckt ein Fünkchen Wahrheit drin, welches sich aber hinter der Plakativität der Headline ziemlich gut versteckt: Cannabis kann tatsächlich die kognitive Entwicklung beeinflussen, wenn es von Kindern und Jugendlichen konsumiert wird. Auch deshalb sprechen wir uns zwar für eine Legalisierung aus, allerdings nur vor dem Hintergrund eines uneingeschränkten Jugendschutzes. Leider klingt “Cannabis kann die kognitive Entwicklung von Jugendlichen beeinflussen und das Erinnerungsvermögen schwächen” aber nur halb so gut wie das knappe “Cannabis macht dumm”. Da fehlen nur noch die !!11!!!-Ausrufezeichen.

Das Problem der plakativen Headlines

Titel wie die oben genannten finden sich bei sämtlichen Medienportalen egal welcher Couleur. Warum das problematisch ist? Weil Internetnutzer immer häufiger Sozialen Netzwerken wie Facebook als Nachrichtenquelle vertrauen. Unter den 18- bis 24-Jährigen ist es sogar jeder Vierte. Wer News hauptsächlich über den Facebook-Newsfeed bezieht, liest im schlechtesten Fall nur den Titel und bemüht sich erst gar nicht, den dazugehörigen Text zu öffnen. Und wenn nur eine Handvoll Personen die oben erwähnten Headlines wahrnimmt, ohne den eigentlichen Inhalt zu erfassen, kann das zu einer riesigen Welle an Fehlinformationen führen. Immerhin teilen unfassbare 59 Prozent der Twitter-Nutzer Artikel, ohne sie gelesen zu haben.

Ja, Online-Portale sind auf Klicks angewiesen. Wir von Weedo sind da keine Ausnahme. Nichtsdestotrotz wäre es wünschenswert, in Bezug auf das Thema Cannabis weniger dieser populistischen Halbwahrheiten lesen zu müssen. Wir hoffen, dass ihr diesen Text gelesen habt, bevor ihr ihn geteilt habt…

Kommentar(2)

  1. Es ist wirklich schwer zu verinnerlichen, WIE unaufgeklärt die meisten in Sachen Cannabis sind. Sobald hier Aufklärung stattgefunden hat, kann dieser unerhörte Unsinn nicht mehr stattfinden! Und dann reden wir auch enldich einmal VERNÜNFTIG über Legalisierung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.