Home Grüne Seiten Politik Cannabis-Legalisierung weltweit: In diesen Ländern ist Kiffen erlaubt
2

Cannabis-Legalisierung weltweit: In diesen Ländern ist Kiffen erlaubt

Cannabis-Legalisierung weltweit: In diesen Ländern ist Kiffen erlaubt
2

Happy 420! Heute ist der inoffizielle weltweite Kiffer-Feiertag. Welch bessere Gelegenheit gäbe es da, den verstaubten Globus aus dem Keller zu kramen und zu schauen in welchen Ländern denn der Joint zur Feier des Tages überhaupt legal gezündet werden darf? In den hiesigen Breitengraden würden einem da am ehesten unsere Niederländischen Nachbarn in den Sinn kommen. Doch – Überraschung! – entgegen dem weit verbreiteten Irrglauben, ist das Kiffen in Holland eigentlich illegal und wird dort nur straffrei geduldet. Weltweit wird Cannabis in immer mehr Ländern legalisiert. Fast monatlich folgen derzeit immer neue Staaten dem Vorbild und wollen ihre Drogenpolitik liberaler gestalten. Auch in der EU werden die Stimmen für eine Cannabis-Legalisierung immer lauter. Doch die europäischen Staaten gehen bisweilen noch sehr unterschiedlich mit der Freizeitdroge um. Die aktuelle Gesetzeslage ist ein bis dato noch unübersichtlicher Flickenteppich aus Grauzonen und Entkriminalisierungen.

Am Ende des Beitrags findet ihr unsere Übersichtstabelle aller Länder, die Cannabis legalisiert, entkriminalisiert oder zu medizinischen Zwecken legalisiert haben sowie auch diejenigen Ländern, die Cannabis als Ordnungswidrigkeit einstufen oder wo die Legalisierung in Aussicht steht.

Die Cannabis Rechtslage – Europa

Deutschland: Hierzulande ist lediglich der Cannabis-Erwerb mit ärztlicher Verordnung straffrei. Die Strafverfolgung des Besitzes einer so genannten Eigenbedarfsmenge variiert von Bundesland zu Bundesland. Vielerorts bleiben diese „kleinen Vergehen“ ungeahndet – eine Garantie dafür gibt es allerdings nicht.

Spanien: Offiziell sind der Konsum und der Verkauf von Cannabis in Spanien verboten. In Katalonien ist der Konsum in sogenannten „Cannabis Social Clubs“ etwa in Barcelona inzwischen jedoch entkriminalisiert. Man darf im privaten Bereich Cannabis konsumieren, der Handel ist verboten.

Portugal: Bei kleinen Mengen an Drogen wird von einer Strafverfolgung abgesehen, aber der Handel, Besitz und Missbrauch von Drogen ist weiterhin verboten. Scheinbar fährt Portugal mit dieser Politik aber sehr gut.

Tschechien: Auch Tschechien hat vor einigen Jahren Drogen zu Teilen entkriminalisiert. Der Besitz von bis zu 10 Gramm Marihuana wird nicht strafrechtlich verfolgt.

Niederlande: Obwohl die Niederlande als das europäische Cannabis-Mekka gilt, ist es dort illegal. Darunter fallen sowohl der Anbau als auch der Verkauf und der Konsum, sie werden dort allerdings nicht strafrechtlich geahndet. Seit 1976 sind weiche Drogen in den Niederlanden lediglich geduldet.

Schweiz: Legal ist Kiffen in der Schweiz nicht. Allerdings gilt es als Ordnungswidrigkeit, wenn man weniger als zehn Gramm Marihuana besitzt. Liegt der THC-Gehalt der Pflanzen unter einem Prozent, ist der Verkauf sogar erlaubt.

Die Cannabis Rechtslage – Amerika

Uruguay: Das südamerikanische Land ist Vorreiter in Sachen Cannabis-Legalisierung. Erlaubt ist der Anbau von bis zu sechs Pflanzen – allerdings brauchen Sie im Vorfeld eine staatliche Erlaubnis. Für den Privatgebrauch können Volljährige bis zu 40 Gramm Marihuana pro Monat in Apotheken frei kaufen.

Kanada: Seit Herbst 2018 ist Cannabis für alle Kanadier frei erhältlich, Konsum und Besitz sind erlaubt. Vorher war Cannabis lediglich für medizinische Zwecke legal. Cannabis in Lebensmitteln ist weiterhin verboten – das soll sich durch eine Gesetzesänderung auch noch ändern.

USA: 47 der 50 Bundesstaaten erlauben den Konsum von Cannabis, allerdings in den meisten Fällen nur für medizinische Zwecke. Zum Privatvergnügen ist Cannabis bislang lediglich in Alaska, Colorado, Illinois, Kalifornien, Maine, Massachusetts, Nevada, Oregon, Washington, Washington DC und Vermont erlaubt.

Peru: In Peru darf Marihuana für den privaten Gebrauch genutzt werden. Auch medizinisches Cannabis ist legalisiert worden.

Die Cannabis Rechtslage – Rest der Welt

Südafrika: 2018 entschied das südafrikanische Verfassungsgericht, dass Cannabis legal sei. Menschen dürfen Marihuana privat nutzen und können die Pflanze auch für den persönlichen Gebrauch anbauen.

Lesotho: Lesotho war das erste afrikanische Land, das den Anbau von Marihuana für medizinische Zwecke legalisiert hat.

Russland: Auch Russland sieht in dem Besitz von Marihuana eine Ordnungswidrigkeit. Die Grenze, bis der nur mit einem Bußgeld gerechnet werden muss, liegt bei sechs Gramm. Offiziell ist der Besitz und der Konsum von Marihuana aber verboten – das betrifft sogar medizinisches Cannabis.

Australien: Das Territorium rund um Australiens Hauptstadt Canberra, auch „The ACT“ genannt, hat jetzt nämlich als erstes des Landes Cannabis legalisiert. Allerdings ist es in dem Territorium noch immer verboten, die Pflanze zu kaufen oder verkaufen. Auch sein eigenes Gras mit anderen zu teilen, bleibt dort gesetzeswidrig.

Thailand: In Bangkok hat die erste Klinik für die Verschreibung von Cannabisöl eröffnet. Die Entscheidung, Cannabis für medizinische Zwecke zu legalisieren, kam überraschend: Denn Thailand hat, wie auch der Rest Asiens, traditionell eine harte Haltung gegenüber Drogen, teilweise droht die Todesstrafe.

In welchen Ländern könnte Cannabis bald legal werden?

Neben diesen Ländern, in denen Marihuana und sein Konsum bereits entkriminalisiert oder vollständig legalisiert wurden, gibt es laut eines BBC Artikels bereits viele Länder, die dabei sind, ihre Gesetze anzupassen:

Libanon: Der Libanon erwägt die Legalisierung der Cannabisproduktion für medizinische Zwecke.

Luxemburg: In Luxemburg ist Cannabis noch nicht legal. Das sollte sich zwar bereits 2019 ändern, allerdings war der Gesetzentwurf nicht rechtzeitig fertig. Anvisiert als spätester Termin ist inzwischen das Jahr 2021. Das neue Gesetz wird jedoch nur für Luxemburger gelten.

Neuseeland: Eine Volksabstimmung soll 2020 in Neuseeland darüber entscheiden, ob der Kauf und Konsum von Cannabis-Produkten legalisiert wird. Der medizinische Gebrauch der Droge ist bereits erlaubt.

Unsere Übersicht: Status von Cannabis weltweit

Übersicht Länder Weltweit Cannabis Legalisierung Status legal entkriminalisiert
Übersicht der Länder weltweit, in denen Cannabis legal ist oder zumindest nicht komplett illegal.

Wie ist eure Meinung zur hiesigen Legalisierung-Debatte? Hätte eine Aufhebung des Cannabis-Verbots gar negative Auswirkungen? Schreibt uns eure Gedanken, unten in’s Kommentarfeld – wir sind gespannt!

Kommentar(2)

  1. Man kann es in unserer aufgeklärten Gesellschaft des 21. Jahrhunderts nur als blanken Anachronismus bezeichnen, dass ausgerechnet der Zugang zu einer Jahrtausende alten Kulturpflanze wie dem Hanf, der zudem als Heilpflanze einen hohen medizinischen Nutzen aufweist, noch immer unter gesetzlicher Strafe steht. Außerdem fordert der Konsum von Cannabis, im Gegensatz zu den gefährlichen Killerdrogen Alkohol und Nikotin (mit 200000 Todesfällen jährlich und bundesweit), keine nachweisbaren Todesfälle.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.