Home Anzeige Vitadol CBD-Öl in der Apotheke – auch ohne Rezept erhältlich
1

Vitadol CBD-Öl in der Apotheke – auch ohne Rezept erhältlich

Vitadol CBD-Öl in der Apotheke – auch ohne Rezept erhältlich
1

Seit Anfang Oktober 2019 sind die beliebten Vitadol CBD Öle „Gold“ und „Complex“ in den Apotheken Deutschlands erhältlich. Dies hat zur Folge, dass bereits jetzt schon viele Verbraucher in den Apotheken nach den Produkten fragen oder im Internet danach suchen. Immerhin gehören die Vitadol Öle zu den besten Cannabis-Produkten auf dem Markt, denn Sie zeichnen sich durch eine hohe Produktsicherheit und Qualität aus. Als angemeldete Nahrungsergänzungsmittel sind die Vitadol CBD-Öle ohne Rezept in der Apotheke jederzeit erhältlich. 

Wichtig ist der THC-Anteil von unter 0,2%

Wie kann das sein? Sind CBD-Öle nicht eigentlich verschreibungspflichtig, weil dort THC enthalten ist? Diese Fragen sind durchaus berechtigt, da auch das Cannabinoid „CBD“ ein Teil der Cannabispflanze ist und auch die Vitadol CBD-Öle als natürliche Vollspektrum-Extrakte daraus hergestellt werden. Cannabis kennt man als Verbraucher deshalb immer als verschreibungspflichtiges Medikament oder illegale Droge. Dennoch muss man hier genau unterscheiden: und zwar im THC-Gehalt.

Das Cannabinoid „THC“ ist ein psychoaktiver Teil der Hanf-Pflanze und somit auch in Deutschland in größeren Mengen verboten. Hat ein Produkt einen hohen THC Gehalt (größer als 0,2%), dann fällt es laut BtmG unter die Verschreibungspflicht und kann nur vom Arzt verordnet werden. Dies ist auch gut so, da es bei starken Schmerzen helfen kann, aber den Alltag stark beeinträchtigt. 

Das Vitadol CBD-Öl ist ohne Rezept erhältlich

Im Gegensatz dazu stehen die freiverkäuflichen und somit nicht-verschreibungspflichtigen Cannabis-Produkte. Hier darf der gesetzlich vorgeschriebene THC-Anteil nur weniger als 0,2% betragen. Explizit beim Apothekenprodukt Vitadol wird dies natürlich eingehalten und weit unterschritten, damit diese Wirkungen nicht eintreten können und der Verbraucher sicher ist. Auf diese Weise kann jeder Verbraucher nicht-verschreibungspflichtige Produkte überall kaufen. 

Wichtig ist dabei, dass man sich mit dem behandelnden Arzt bei etwaigen Medikamenten-Einnahmen abspricht, um etwaige Wechselwirkungen zu vermeiden. Dies liegt aber nicht am CBD, sondern an den Medikamenten, die viele natürliche Prozesse im Körper einschränken. CBD ist so unbedenklich wie Wasser – das sagt auch die WHO – und deshalb ist das CBD Öl auch ohne Rezept erhältlich! 

Kommentar(1)

  1. Ich muss sagen ich war auch etwas skeptisch, bisher hatte ich auch immer das Enecta 10% und ich war mir auch etwas unsicher ob ich eine gute Wahl getroffen habe oder nicht. Jetzt benutzte ich das Vitadol Gold seit ca 2 Wochen und mir geht es genauso gut wie mit dem Enecta Öl. Preislich ist es auch kein grosser Unterschied, also habe ich vorerst mein CBD Öl gefunden 🙂
    So sieht man das was gute Qualität ist!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.